Logo_congstar_schwarz_300dpi

Congstar – Wechsel geglückt!

Wie ich in diesem Artikel berichtet hatte, sind Sina und ich von Simyo zu Congstar gewechselt. Heute stand nun der tatsächliche Wechsel inklusive Rufnummernmitnahme an, und er verlief weitesgehend problemlos. Ein paar Stolpersteine gab es aber doch, die ich euch gerne nennen will.

Zum Ablauf: Also Punkt 0 Uhr bemerkte Sina, dass ihre Simyo Karte deaktiviert war. Auch meine zeigte keine Funktion mehr, daher setzten wir unsere Congstar Karten ins Handy ein. Diese funktionierten direkt problemlos, Testanrufe bestätigten auch die Rufnummernportierung. Direkt gab es aber die ersten Auffälligkeiten.


Die Stolpersteine:


1. Keine Netznamenanzeige “Congstar” am iPhone

An Sinas iPhone wird mit ihrer Congstar SIM-Karte kein Netzbetreiber angezeigt. Man sieht die Signalstärke und den Datennetztyp (3G, E, usw.), aber nirgendwo steht “Congstar”. Auch wenn man die manuelle Netzauswahl probiert, stehen da zwar Vodafone, eplus und o2 zur Wahl, das oberste Feld ist jedoch einfach komplett leer.

Wie ich durch etwas Recherche herausgefunden habe, ist dies ein Problem von einigen Congstar SIM-Karten. Bei diesen ist ein Datenfeld falsch programmiert worden, was zur fehlerhaften Anzeige führt. Da dies nur ein kosmetisches Problem ist, tauscht Congstar die Karten nicht kostenlos aus. Wer unbedingt die Anzeige sehen möchte, muss also die Karte kostenpflichtig tauschen lassen, was laut Preisliste mit 19,90 Euro berechnet wird. Problem an der Sache ist, dass man mit etwas Pech erneut eine fehlerhafte Karte erhält. Mit viel Pech, muss man also mehrmals kostenpflichtig tauschen. Meiner Meinung nach nicht sehr sinnvoll.

Meine SIM-Karte hat das Problem übrigens auch, allerdings fällt es beim Galaxy S3 nicht so sehr auf. Hier wird nämlich trotzdem Congstar als Betreiber angezeigt, nur bei der manuellen Netzauswahl ist das Feld so leer wie beim iPhone. So sieht das dann aus:

Keine Betreiberanzeige
Keine Betreiberanzeige

Ich werde es jetzt erstmal dabei belassen, da es mich nicht stört. Außerdem wäre ich bei einem Tausch für ein bis zwei Tage nicht erreichbar, da die alte SIM-Karte scheinbar beim Verschicken der neuen deaktiviert wird. Wenn es nicht mehr Probleme gibt, belasse ich es einfach dabei.

2. Optionsaktivierung dauert!

Ein weiteres Problem, ist die Wartezeit bei der Aktivierung von Optionen. Scheinbar dauert das bei Congstar ungewöhnlich lange, von Simyo war ich wenige Minuten gewöhnt. Ich habe bei der SIM-Bestellung die Internetoption mit ausgewählt, diese war aber bei Aktivierung der Karte noch nicht aktiv. Erst um 18 Uhr bekam ich die SMS über die erfolgreiche Aktivierung. Und zwar erst, nachdem ich die Karte nochmal manuell über die Webseite freigeschaltet hatte. Laut Willkommens-Schreiben ist das eigentlich bei Rufnummernmitnahme nicht nötig, aber um 17:30 Uhr kam eine Mail in der ich dazu aufgefordert wurde und danach ging alles plötzlich ganz schnell. Überhaupt sind die Infos die man bekommt teilweise recht wirr. Da sollte man doppelt lesen und nachschauen. Hier ist dann natürlich auch Vorsicht geboten! Denn Karte einlegen und lossurfen ist keine gute Idee, ohne Option wird das Internet MB-weise abgerechnet. Da kann ganz schnell ein großer Betrag zusammenkommen.

Man sollte also das Mobile Internet deaktiveren und erst nach Erhalt der SMS wieder einschalten. Ob die Optionen aktiv sind, kann man auch auf der Webseite unter “Optionen verwalten” überprüfen, dort sollte “Aktiv” stehen. Wenn dort noch “Bestellt” steht, steht die Aktivierung noch aus. Ich finde hier sollte Congstar nachbessern und die Zeiten deutlich verkürzen. Außerdem muss deutlicher darauf hingewiesen werden, dass die Optionen erst nach Erhalt der SMS aktiv sind. Sonst entsteht hier eine unnötige Kostenfalle.

Update

Laut einem Tweet von Congstar werden die Optionen generell am Portierungstag ab 18 Uhr hinzugebucht. Die zusätzliche Aktivierung hatte damit also wohl nix zu tun.

3. Nur fürs iPhone: Facetime und iMessage Aktivierung kostet Geld

Sina wunderte sich direkt nach dem ersten Einschalten über schrumpfendes Guthaben. Wie wir inzwischen wissen, sendet das iPhone zur Aktivierung von iMessage und Facetime jeweils mindestens eine SMS an einen Aktivierungsserver im Ausland. Diese wird mit 29 Cent berechnet. Bei Sina schlug die Aktivierung jedoch fehl, weswegen erneut eine SMS gesendet wurde. Somit waren 87 Cent verschwunden, bevor sie überhaupt irgendwas gemacht hatte. Wir müssen in den nächsten Tagen mal testen, ob sich das bessert und die Aktivierung klappt. Ausgelöst wurde sie wohl durch den Wechsel der SIM-Karte, auch wenn die Nummer sich ja nicht geändert hat.

Fazit

Im Großen und Ganzen lief der Wechsel recht gut durch. Eine Ausfallzeit gab es im Prinzip gar nicht, da diese nur aus der Zeit für den SIM-Karten-Austausch bestand. Die fehlerhafte Betreiberanzeige und die lange Wartezeit bei Optionsaktivierungen sind kleine Stolpersteine, mit denen ich aber leben kann. Die Netzabdeckung ist schon jetzt erkennbar besser als im eplus-Netz, da hat sich der Wechsel gelohnt. Auch die 25 Euro Rufnummernmitnahme-Bonus waren flott auf dem Guthabenkonto, aber auch erst nach der erneuten manuellen Aktivierung. Jetzt werde ich mal auzführlich testen, wie zuverlässig das D1-Netz wirklich ist.

Veröffentlicht von

grassi2000

Blogger, Twitterer, Google+er, Musik- und Filmliebhaber, Android Fan. Unglaublich verliebt in die wundervollste Frau auf diesem Planeten. ♥

12 Gedanken zu „Congstar – Wechsel geglückt!“

  1. Bei mir hat die Wechsel auch ohne Probleme von Seitens Congstar geklappt. Einzig das iPhone 4S musste noch vom Simlock befreit werden. Hierfür hatte die Telekom eine spezielle Seite bereitgestellt. Ging ganz fix in 10 Minuten…

  2. Hallo zusammen,

    bei mir ergibt sich ein àhnliches Bild wie bei den Vorrednern. Es wurden bei mir bestimmt schon 30 SMS nach England geschickt. Bin momentan am Verzweifeln, da ich iMessage nicht aktiviert bekomme. Habe wirklich alles probiert. Immer wieder mit Appleid angemeldet und abgemeldet.
    Könnt ihr mir helfen? Muss das unbedingt eingerichtet bekommen mit iMessage.

    Viele Grüße
    David

  3. Das die Aktivierung fehl schlägt liegt daran, dass Congstar IM und Facetime nicht erlaubt. Was mich umso mehr wundert ist, dass es beim Blogger wohl geklappt hat

      1. Die Instant-Messenger sind aber erlaubt, das kann sich Congstar gar nicht leisten, die zu verbieten. Die waren früher wohl mal “verboten”, aber wer würde denn heute noch zu einem Anbieter gehen, der Whatsapp nicht unterstützt?

  4. Hallo grassi2000,
    wie hat das letztendlich mit der Facetime-Aktivierung bei euch geklappt? Ich habe nämlich momentan genau das gleiche Problem…

    1. Es ging dann einfach. Entweder war der Apple Server überlastet, oder die Rufnummernportierung noch nicht komplett. Am Abend des Portierungstages lief es plötzlich und danach kamen keine weiteren Aktivierungskosten mehr dazu.

      1. Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
        Bei mir wurden mittlerweile schon mindestens 6 SMS nach England verschickt.. Und es geht immer noch nicht. Ich werde es jetzt erstmal ausschalten und es morgen wieder probieren.
        Gab es sonst noch irgendwelche Komplikationen/Probleme bei euch?

        1. Gerne. :) Im Großen und Ganzen lief es ganz gut. Die Freischaltung der Datenpakete dauert halt etwas. Und außerdem wird halt beim iPhone der Netzbetreiber innerhalb Deutschlands nicht angezeigt, das liegt an dem fehlerhaft beschriebenen Datenfeld bei vielen Micro-SIMs von Congstar. Sonst hat alles gepasst und wir sind nach wie vor sehr zufrieden.

          1. Also das Logo habe ich schon mal. Wie lange hat denn die Portierung gedauert und habt ihr dann eine Email bekommen, dass sie abgeschlossen ist?

          2. Die Portierung dauert am Portierungstag nur wenige Sekunden. Ab 0 Uhr waren unsere Simyo-Karten tot und die Congstar Karten unter der Nummer erreichbar. Um 18 Uhr wurden dann auch die Pakete zugebucht und das Bonusguthaben aufgeladen. Dann war der Vorgang erledigt. Zum Abschluss kam dann auch noch eine Mail zur erfolgreichen Freischaltung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>