Endlich wieder ein Konzert!

Wer meinen Blog schon länger liest weiß, dass ich in der Vergangenheit ein recht intensiver Konzertgänger war. 2009 und 2010 war ich jeweils bei etwa 40 Konzerten. Seit ich in Freiburg wohne ist das deutlich weniger geworden, was einerseits am Geld liegt (früher musste ich mir um Miete und Co keine Gedanken machen), andererseits auch an der ungünstigen Lage von Freiburg was Konzerte betrifft. Von Senftenberg konnte man mal eben schnell nach Berlin oder Dresden, hier muss man schon bis Stuttgart oder Frankfurt fahren. Am Samstag steht aber endlich mal wieder ein Konzert an, es geht nach Zürich!

Endlich wieder ein Konzert! weiterlesen

Grassi fährt zu Girls Aloud!!!

In den letzten Monaten war ja leider viel zu wenig Zeit und Geld für Konzerte da, deswegen gleichen Sina und ich das jetzt mit einem Hammerkonzert aus. Im Februar/März geht es nach London und dort zum Konzert von Girls Aloud. Die haben ja gerade wieder zusammengefunden, zum 10-jährigen Bandjubiläum ihr Greatest Hits Album vorgestellt und eine (Abschieds?)-Tour angekündigt. Am 1. März ist ein Konzert in London, zu dem wir Tickets ergattern konnten. Und so geht’s für 5 Tage in die britische Hauptstadt, zu einem sicher fantastischen Konzert. Ich freu mich total drauf und für meine Sina wird ein Traum wahr. Perfekt!

Zur Einstimmung für euch gibt es hier noch das Video zu “Something New”
Grassi fährt zu Girls Aloud!!! weiterlesen

Grassi war bei Christina Stürmer – Teil 12

Ich bin derzeit sehr schreibfaul was meinen Blog angeht, habe aber auch gute Gründe dafür. Zumindest vergesse ich aber nicht ganz euch mit neuen Artikeln zu versorgen und deshalb gibt jetzt den Artikel zum Christina Stürmer Konzert von letzte Woche Freitag in Zwickau.
Grassi war bei Christina Stürmer – Teil 12 weiterlesen

Karmina – Neuer Gig bei StageIt!

Nachdem der erste StageIt Gig von Karmina so gut angekommen ist, gibt es jetzt einen Termin für ein weiteres “Internetkonzert” der beiden Schwestern. Am 20. März um 19 Uhr ist es soweit, Tickets sind noch erhältlich. Aber was ist eigentlich StageIt? Dazu möchte ich mich einfach mal selbst zitieren (stammt aus diesem Bericht zum ersten StageIt Konzert):
Karmina – Neuer Gig bei StageIt! weiterlesen

Grassi und die seltsame Reise zum Giblahoj

Der Titel klingt doch nach was, oder? Könnte irgendein Fantasyroman oder -film sein, oder irgendwas seltsames aus Japan. Aber nein! Ich will euch nur von meinem gestrigen Besuch beim Killerpilze-Konzert erzählen, denn in der Reise dahin war irgendwie der Wurm drin.

Erst ging es ganz unspektakulär los, hab pünktlich Feierabend gemacht und bin auch problemlos weggekommen. Und bis Berlin lief auch alles prima, nur habe ich dann den Fehler gemacht mich auf die Technik zu verlassen. Ich wollte ja das Auto am Ostbahnhof abstellen (da wollte ich eh was essen) und dann mit der Bahn zum Konzert weiterfahren. Die Idee war im Prinzip auch gut, nur hab ich mich dummerweise auf die Technik verlassen. Eigentlich hätte ich den altbekannten Weg zum Ostbahnhof fahren können, dazu hätte ich kein Navi gebraucht. Und die schlechte Erfahrung von vor ein paar Wochen (mit der gleichen Strecke!) hätte mir noch im Kopf sein müssen, war sie aber nicht. Ich folgte also stur den Anweisungen dieser Frau in dem Navigon und die führte mich direkt in die Hölle. Baustelle, Stau und Wege die ein normaler Mensch NIE fahren würde. Irgendwann war ich dann aber doch am Ostbahnhof, stellte mein Auto in die Tiefgarage und machte mich auf den Weg zum Subway.

Subway ist mein Lieblings-Fast-Food-Restaurant und eigentlich ja auch ganz einfach, aber gestern war alles anders. Kaum war ich im Laden, da beichtete mir der Verkäufer schon einen Defekt der Sandwichtoastmaschine. Sandwich toasten war also nicht drin, aber er bot mir an, das Fleisch samt Käse zumindest aufzuwärmen. Dann ging es an die Saucenauswahl und wie immer wollte ich die Southwest Sauce, nur gibts die nicht mehr! Hallo?!? Was soll das? Das war die beste Sauce überhaupt! Irgendwie ist es wohl nur zeitweise, aber es nervt trotzdem. Und wie sollte es anders sein, auch beim bezahlen lief’s nicht normal. Hatte nur einen 20 Euro Schein, der Subway jedoch keinen einzigen Schein mehr. Deswegen gab es einen Stapel 2 Euro Münzen für mich, sehr schön wenn man so viel Kleingeld in der Geldbörse hat.

Mit S- und U-Bahn gings dann zur Konzertlocation (SO36), die schon mit ein paar Leuten gefüllt war. Dort kamen dann zwei völlig fremde Konzertbesucherinnen auf mich zu und warfen mir die Worte “Bist du DER Grassi?” an den Kopf. Ähm? Hä? Wenn mich die Band erkennt, ok. Aber Fans?!? Ich sollte wirklich weniger bei Twitter schreiben, zumindest was die Killerpilze angeht. Da kann man ja direkt Angst bekommen! Irgendwann stehen sie vor meiner Tür, lauern mir im Dunkeln auf und schreiben mir seltsame Briefe. ;)

Das Konzert war dann sehr gut und insofern hatte sich die Fahrt schon gelohnt. Es gab diesmal auch ein paar ältere Songs zu hören und dazu ein sehr interessantes Medley relativ aktueller Charthits. Das Publikum war guter Stimmung, die Band auch und ich hatte meinen Spaß. Nach dem Konzert gab es dann noch Autogramme für alle und ich hab noch kurz mit dem Giblahoj gesprochen und ein Foto gemacht (zu dem komme ich gleich noch). Für alle die jetzt beim Wort “Giblahoj” ins Grübeln kommen, hab ich die Erklärung parat. Jo Halbig ist bei den Killerpilzen für Gitarre und Gesang zuständig und umgedreht gelesen ergibt sein Name was? Genau! Giblahoj! Sein Twitterprofil findet ihr übrigens hier.

Und jetzt kommen wir noch zum Foto. Es ist mein einziges Foto des Abends. Ich wollte eigentlich schnell los, musste ja früh wieder raus, und da hab ich mit dem Jo halt auf die Schnelle ein Bild gemacht. Wir sehen beide irgendwie ziemlich müde und kaputt aus und damit ist es ein perfekter Abschluss für diesen doch seltsamen, aber sehr schönen Abend. Die Heimfahrt war nämlich total unspektakulär. :)

Giblahoj und ich
Giblahoj und ich

Grassi fährt zu Herbstrock (Teil 11)

Ich hoffe mal ich habe mich nicht verzählt, aber ich denke mal die 11 sollte stimmen. Zehn Konzerte meiner Lieblingsband Herbstrock habe ich bereits gesehen (Berlin, Dresden, Tulln, Berlin, Wien, Senftenberg, Berlin, Berlin, Wien, Tulln) und jetzt steht das nächste an. Denn am Samstag den 2. Oktober findet die Nacht der Museen in Wien statt und Herbstrock werden an diesem Abend im Haus der Musik auftreten. Sascha und ich nutzen diese Gelegenheit um für ein Wochenende nach Wien zu fahren. Da sehen wir dann auch endlich mal wieder unsere Lieblingsösterreicherinnen Carmen und Judith und werden sicherlich ein sehr lustiges Wochenende verbringen.

Und über die Qualität des Konzerts müssen wir uns ja sowieso keine Gedanken machen, Herbstrock hat mich bisher immer begeistert. Und vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Song vom im Frühjahr 2011 erscheinenden Album zu hören. Ich bin jedenfalls schon gespannt!

Vielleicht sieht man sich ja, würde mich freuen. :)

Ein Abend mit Samy Jones

Mal wieder war ich unterwegs um ein Konzert zu besuchen, diesmal ging es in die Rock- und Popschule Gifhorn zur 1st Class Session. Bei der 1st Class Session war diesmal Ladies Night und da war Samy Jones zu Gast. Ihre Musik habe ich ja vor sechs Monaten entdeckt und war sofort begeistert. Schon nach dem ersten Anhören des Albums war ich mir sicher, dass ich sie unbedingt mal live sehen muss. Mit der 1st Class Session gab es nun endlich eine Möglichkeit und die habe ich genutzt.

Ich war gegen 20 Uhr in der Rock- und Popschule und um 21 Uhr kam Samy Jones auf die Bühne. Schon mit dem ersten Ton den sie hören ließ wusste ich, warum ich nach Gifhorn gekommen war. Die CD oder Videos können nicht mal annähernd wiedergeben was für eine unglaubliche Stimme diese Frau hat. Ich hab ja schon so einige (auch weltberühmte) Frauen singen hören, aber gestern war ich wirklich beeindruckt. Und wie ich an den Reaktionen im Publikum sehen konnte, ging es den anderen Zuhörern genauso.

Samy Jones
Samy Jones

Neben den bekannten Songs vom Album „Under The Surface“ gab es auch Material vom im Frühjahr 2011 erscheinenden Album zu hören. Besonders gut gefallen hat mir dabei der Song „Crazy“, der meine Vorfreude auf das neue Album so richtig geweckt hat. Außerdem gab es auch ein paar Cover zu hören, darunter eine erstklassige Interpretation von „Valerie“ (von Mark Ronson ft. Amy Winehouse).

Samy Jones und ich
Samy Jones und ich

Nach dem Konzert hatte ich dann noch die Gelegenheit mich ausführlich mit Samy zu unterhalten. Sie war wirklich total sympathisch und für mich war es wunderbar mal wieder mit Österreichern zusammen zu sein. Es war ein wirklich gelungener Abend und die Fahrt nach Gifhorn hat sich richtig gelohnt. Ich freue mich jetzt schon auf das neue Album und hoffentlich noch viele Konzerte bei denen ich Samy live erleben darf. Und euch kann ich nur empfehlen ihr aktuelles Album “Under The Surface” zu kaufen und sie auch mal live zu erleben, ihr werdet es nicht bereuen.

P.S.: Die Gelegenheit sie live zu erleben könnt ihr übrigens auch bei einem Auftritt von “Global Kryner” wahrnehmen. Sie ist nämlich die Sängerin dieser wirklich sehr außergewöhnlichen Gruppe. Unbedingt mal bei Youtube danach suchen und reinhören!

Alle meine Artikel über Samy gibt es über das entsprechende Tag. :)